Serviceleistungen seit 1991

Der kürzeste Weg ist das Telefon

Der kürzeste und effektivste Weg ist das reservierte Telefonat mit dem Rückruf – Service

Sie kennen das sicher, der Posteingang läuft über mit Nachrichten und die Mailflut ist kaum noch zu bewältigen. Sie versuchen jemanden zu erreichen und dringen nur zur Vorzimmerdame vor oder hören den Ansagetext einer Mailbox. Wäre das nicht klasse, wenn Sie Zugriff auf meinen Kalender hätten und sich dort selbst einen Zeitpunkt für einen Rückruf auswählen, zu dem wir beide Zeit haben?

Meine Mandanten legen besonderen Wert auf eine persönliche Betreuung und eine gute telefonische Erreichbarkeit. Um dies, möglichst das gesamte Jahr, also auch incl. Urlaub, zu gewährleisten, können Sie praktisch jeder Zeit einen Rückruf, eine Schadenmeldung oder eine Online-Beratung einstellen, egal wo ich mich gerade befinde. Im Gegenzug gehört ein persönlicher „just in time“ E-Mail Support daher nicht zum Leistungsangebot. E-Mails eignen sich allerdings hervorragend zum transportieren von reinen Informationen oder Dokumenten. Aus Datenschutzgründen können Sie sich aber gerne mittels kostenfreier APP in Ihr Kundenkonto einloggen und Dokumente und Bilder hochladen. Bilder werden direkt in PDF umgewandelt und komprimiert. So können Sie zum Beispiel Bilder von einem Schaden oder Unfall direkt hochladen und mir so zur Verfügung stellen.

>> Simplr meine APP für Sie

Zeitmanagement – Tool

Als mein Klient gehören Sie zu einem Kreis, von direkt durch mich persönlich und exclusiv betreuten Kunden. Damit dies möglich ist, habe ich ein Zeitmanagement – Tool auf meinen Seiten integriert, den Termin-Piloten. Sie sparen sich ärgerliche Versuche mich zu erreichen und das Hinterlassen von Nachrichten. Ebenso entfällt lästiges Nachtelefonieren. Legen Sie selbst den Zeitpunkt für ein Telefonat, einen Rückruf, eine Online-Beratung oder ein persönliches Gespräch fest. Direkt, kostenlos, verbindlich und „just in time“ und das geräteunabhängig. Ihr gewählter Zeitpunkt steht automatisch in meinem elektronischen Kalender. Mit der Bestätigung des Termins  erhalten Sie die Möglichkeit, den Termin mit einem Klick in Ihren Kalender zu übernehmen. Außerdem erteilen Sie mir damit die gesetzlich vorgeschriebene Anruferlaubnis. Höfliche Terminerinnerungen sorgen dafür, dass Sie den Zeitpunkt im Alltagsstress nicht verpassen. Zeit ist ein kostbares Gut, daher sollten wir diese, für die Beratung, Betreuung und die Besorgung des richtigen Versicherungsschutzes verwenden.

Sie müssen einen Termin verschieben ?

Gehen Sie den gleichen Weg wie bei der ersten Buchung. Wählen Sie einen freien Zeitpunkt im Kalender und geben Sie in den Notizen an, dass der Termin am___ um___ bei Ihnen nicht klappt und dass dies der Ersatztermin ist. Da ich unmittelbar über jede Buchung automatisch benachrichtigt werde, erhalte ich diese Information umgehend und lösche den Termin, den Sie nicht wahrnehmen können.

>> zum Service-Kalender

Schnelle Unterstützung im Schadenfall

Um eine rasche Unterstützung im Schadenfall möglichst effektiv zu gestalten, buchen Sie Schaden melden (mit schneller Reaktionszeit) im Service-Kalender. 

Diese Terminart ist speziell nur für die Schadenmeldung reserviert. Neben dem Telefonat ist auch ein Video Call möglich, wählen Sie nach persönlicher Vorliebe. Mit meiner APP oder in Ihrem „Kunden – Login“ im „Service -Center“ (beides kostenfrei)  finden Sie alle Schadenanzeigen und die direkten Ansprechpartner der jeweiligen Versicherung.

>>jetzt Schaden melden

BUTTONS12Damit jeder meiner Klienten weiß worauf er zählen kann, habe ich meine Serviceleistungen für Sie definiert. Dabei sind natürlich auch gesetzliche Vorgaben einzuhalten. Zum besseren Verständnis ist es nötig, dass ich Ihnen zunächst den Begriff des freien Versicherungsmaklers erläutere und den entscheidenden Unterschied zum Versicherungsvertreter aufzeige.

Sven Nebenführ, freier Versicherungsmakler für Rheingau- / Main-Taunus-Kreis, Wiesbaden, Mainz und Frankfurt.

>> Leistung Seit 1991

Was ist ein freier Versicherungsmakler?

Versicherungsmakler sind nicht vertraglich an eine Versicherungsgesellschaft gebunden, sondern stehen als „treuhänderischer Sachwalter“ der Interessen des Versicherungsnehmers auf dessen Seite. Ein Versicherungsvertreter steht hingegen auf der Seite „seiner“ Versicherung.

Was kostet ein Versicherungsmakler?

Der Versicherungsmakler zählt zu den Versicherungs – Vermittlern und kann daher für die erfolgreiche Vermittlung eines Versicherungsvertrages eine Vergütung (Courtage) verlangen. Diese Courtage wird vom jeweiligen Versicherer bezahlt und ist Bestandteil der Versicherungsprämie. Die Beratung stellt eine Nebenleistung zur Hauptleistung der Vermittlung dar und darf und wird somit nicht gesondert in Rechnung gestellt. Eine Beratung findet daher nur bei echtem Abschluss – Interesse statt.

Bei Sachverträgen, wie zum Beispiel der klassischen Hausrat- oder Betriebshaftpflicht, erhält der Makler keine Provision, sondern lediglich eine laufende Courtage, also eine kleinen Anteil der Versicherungsprämie. Dabei gilt es immer zu bedenken, dass im Allgemeinen keine direkten Zahlungen vom Kunden an den Versicherungsmakler erfolgen und dieser immer mit der ausgehandelten Courtage mit und von dem Versicherer zu Rande kommen muss. Nehmen wir also an, eine Betriebshaftpflicht kostet 238 EUR im Jahr, also 200 EUR Netto, so muss der Versicherer natürlich zwangsweise den allergrößten Anteil für Schadenzahlungen und die Aufrechterhaltung von Verwaltung und Vertrieb aufwenden. Die Courtage kann also nur ein Teil der 200 EUR betragen. Dabei spielt es dann keine Rolle, wie viel Zeit der Makler für den einzelnen Kunden aufwendet. Daneben sind auch noch viele weitere Dinge, wie ein kalkulierter Stundenlohn, regelmäßige Fortbildung, Büroeinrichtung, Kosten für Steuerberater usw. davon zu finanzieren. Daher rechnet sich eine Betreuung eines Kunden erst ab einem gewissen Prämienaufkommen. Im Übrigen bringt eine KfZ-Versicherung nur rund 1/4 an Courtage im Verhältnis zur Prämie der Sachversicherung, also nicht wirklich eine Sparte die sich aus Maklersicht rechnet, aber im Rahmen einer Service – Dienstleistung häufig mitbetreut wird. Der Vorteil eines großen Sachbestandes ist es allerdings wiederum, dass ein solch ausgerichteter Makler über ein festes regelmäßiges Einkommen verfügt, zumindest solange seine Kunden zufrieden sind und ihm die Treue halten.

Daneben können zum Beispiel Fahrtkosten und dafür aufgewendete Zeit in Rechnung gestellt werden. Ins Besondere dann, wenn keine Vermittlung einer Versicherung, oder die Fahrt auf Grund einer Aufforderung (Bestellerprinzip) durch den Interessenten statt gefunden hat. Bei Selbstständigen und Gewerbetreibenden besteht zusätzlich Vertragsfreiheit bei der Gestaltung einer Honorar – Vereinbarung.

Es geht nicht um den Abschluss einer Versicherung

BUTTONS12sondern es geht unter anderem um die Absicherung Ihrer Arbeitskraft, Ihrer Familie, Ihrer Prozesskosten, Ihrer Immobilie oder Ihres Hausrats. Wenn es Ihnen nur um den Abschluss einer Versicherung geht, dann nutzen Sie gerne einen der vielen Vergleichsrechner auf meinen Seiten. Eine Beratung kann gerne gebucht werden.

>> unverbindliches Erstgespräch buchen

Angebote ohne Analyse gewünscht?

Angebote ohne genaue Analyse Ihrer Situation gibt es ausschließlich über die Vergleichsrechner. Die Bewertungen und die Zufriedenheit meiner Klienten geben mir recht. Anders ist der hohe Qualitätsstandard nicht zu halten.

>> Vergleichsrechner

Gesetzliche Grundlagen:

Auszug aus dem Versicherungsvertragsgesetz 

Beratungsgrundlage des Versicherungsvermittlers

§ 60 VVG

(1) Der Versicherungsmakler ist verpflichtet, seinem Rat eine hinreichende Zahl von auf dem Markt angebotenen Versicherungsverträgen und von Versicherern zu Grunde zu legen, so dass er nach fachlichen Kriterien eine Empfehlung dahin abgeben kann, welcher Versicherungsvertrag geeignet ist, die Bedürfnisse des Versicherungsnehmers zu erfüllen. Dies gilt nicht, soweit er im Einzelfall vor Abgabe der Vertragserklärung des Versicherungsnehmers diesen ausdrücklich auf eine eingeschränkte Versicherer- und Vertragsauswahl hinweist.
(2) Der Versicherungsmakler, der nach Absatz 1 Satz 2 auf eine eingeschränkte Auswahl hinweist, und der Versicherungsvertreter haben dem Versicherungsnehmer mitzuteilen, auf welcher Markt- und Informationsgrundlage sie ihre Leistung erbringen, und die Namen der ihrem Rat zu Grunde gelegten Versicherer anzugeben. Der Versicherungsvertreter hat außerdem mitzuteilen, für welche Versicherer er seine Tätigkeit ausübt und ob er für diese ausschließlich tätig ist.
(3) Der Versicherungsnehmer kann auf die Mitteilungen und Angaben nach Absatz 2 durch eine gesonderte schriftliche Erklärung verzichten.

*Zum Beispiel bei komplizierten oder besonderen gewerblichen Versicherungen, die nur von sehr wenigen oder gar nur einem Versicherer angeboten werden. Oder, falls nur ein Versicherer das Risiko zeichnen möchte und es gegen die Annahmerichtlinien anderer Versicherer verstößt.

Beratungs- und Dokumentationspflichten

§ 61 VVG

(1) Der Versicherungsvermittler hat den Versicherungsnehmer, soweit nach der Schwierigkeit, die angebotene Versicherung zu beurteilen, oder der Person des Versicherungsnehmers und dessen Situation hierfür Anlass besteht, nach seinen Wünschen und Bedürfnissen zu befragen und, auch unter Berücksichtigung eines angemessenen Verhältnisses zwischen Beratungsaufwand und der vom Versicherungsnehmer zu zahlenden Prämien, zu beraten sowie die Gründe für jeden zu einer bestimmten Versicherung erteilten Rat anzugeben. Er hat dies unter Berücksichtigung der Komplexität des angebotenen Versicherungsvertrags nach § 62 zu dokumentieren.
(2) Der Versicherungsnehmer kann auf die Beratung oder die Dokumentation nach Absatz 1 durch eine gesonderte schriftliche Erklärung verzichten, in der er vom Versicherungsvermittler ausdrücklich darauf hingewiesen wird, dass sich ein Verzicht nachteilig auf die Möglichkeit des Versicherungsnehmers auswirken kann, gegen den Versicherungsvermittler einen Schadensersatzanspruch nach § 63 geltend zu machen.

Zeitpunkt und Form der Information

§ 62 VVG 
(1) Dem Versicherungsnehmer sind die Informationen nach § 60 Abs. 2 vor Abgabe seiner Vertragserklärung, die Informationen nach § 61 Abs. 1 vor dem Abschluss des Vertrags klar und verständlich in Textform zu übermitteln.
(2) Die Informationen nach Absatz 1 dürfen mündlich übermittelt werden, wenn der Versicherungsnehmer dies wünscht oder wenn und soweit der Versicherer vorläufige Deckung gewährt. In diesen Fällen sind die Informationen unverzüglich nach Vertragsschluss, spätestens mit dem Versicherungsschein dem Versicherungsnehmer in Textform zu übermitteln; dies gilt nicht für Verträge über vorläufige Deckung bei Pflichtversicherungen.

Dann bin ich ein Schneider

zitat-der-einzige-mensch-der-sich-vernunftig-benimmt-ist-mein-schneider-er-nimmt-jedesmal-neu-masz-george-bernard-shaw-151219

Der hohe Qualitätsstandard

Aus den gesetzlichen Vorgaben, dem Qualitätsanspruch und nicht zu Letzt, für die Zufriedenheit und das Versprechen an meine Klienten, ergeben sich meine Qualitäts – Standards. Vor einer umfassenden Übernahme Ihrer Verträge steht die Besprechung und Abschluss des Maklerauftrages, einer Maklervollmacht und einer Datenschutzerklärung. Ohne diese Unterlagen kann ich für Sie weder Versicherungsschutz besorgen, noch Sie umfassend beraten. Ohne dies wäre es mir noch nicht einmal erlaubt, Zusagen und unverbindliche Angebote von Versicherern einzuholen.

>> Bitte rufen Sie mich zurück

Die Vertrauensbasis

BUTTONS12Ein geschlossener Maklerauftrag ist jeder Zeit kündbar. Auch die Beauftragung eines anderen Berufskollegen beendet den Maklerauftrag. Ich arbeite für die Erzielung eines auskömmlichen Einkommens. Daher ist es in meinem Interesse Sie korrekt und unter den geschilderten Qualitätskriterien rund um Versicherung langfristig zu betreuen. Sie sehen also, ohne gegenseitiges Vertrauen ist keine Zusammenarbeit möglich. Das bedeutet aber auch, dass nicht jeder mein Klient werden kann. Hier entscheidet der „Nasenfaktor“

>> Versicherung selbst vergleichen und abschließen

Das Versicherungskonzept

  • Das Termin-Service-Tool ist ein Hauptpfeiler des Gesamtkonzeptes, wie auch die online-Beratung. Persönliche exklusive Betreuung mit Rückrufgarantie über den Rückruf-Service Kalender.
  • Ich verschaffe Ihnen eine Übersicht über Ihre Verträge, deren genauen Inhalte und über den Markt der Versicherer.
  • Bestehende Verträge können häufig kostenfrei in die Betreuung übernommen werden.
  • Sie erhalten Zugriff über ein Kunden-Login und eine Kunden-App. So haben Sie jeder Zeit eine Übersicht Ihrer Verträge. Bei durch mich vermittelten Verträgen werden alle Dokumente, wie Policen und Rechnungen automatisch in Ihrem elektronischen Versicherungsordner hinterlegt.
  • Wir prüfen gemeinsam die Aktualität Ihrer Verträge und suchen nach Sparpotentialen.
  • Sie sehen Lücken in Ihrem Versicherungsschutz, möchten etwas ergänzen, haben Fragen zu bestehenden Verträgen oder sind sich nicht sicher? Dann wählen Sie jeder Zeit einen Rückruf Zeitpunkt aus und zwar sooft Sie es wollen oder für nötig halten, bis alle Fragen geklärt sind. Email Betreuung war gestern, heute bietet uns die Digitalisierung andere und bessere Möglichkeiten, den elektronischen Zugriff auf freie Termine, just in Time, ohne auf Antworten per Mail warten zu müssen, oder Zeit zu verschwenden um sich gegenseitig zu erreichen. Durch meine Betreuung sparen Sie, nach unserer Analyse, jede Menge Zeit für andere Dinge, die Ihnen wichtig sind.
  • Kein stundenlanges Blättern in Vergleichsrechnern und studieren von Versicherungsbedigungen. Sagen Sie mir was Ihnen wichtig ist und nutzen Sie mein Wissen und meine Erfahrung für Ihren Versicherungsschutz. Mit permanenter Fortbildung halte ich mich immer auf dem aktuellen Stand.

Erfahren Sie mehr zur Fortbildung

Die Weiterbildungsinitiative ist rechtlich aktuell noch eine freiwillige, wenn auch für mich aus Qualitätssicherungsgründen, unverzichtbare Teilnahme. Die Initiative gut beraten orientiert sich an den Weiterbildungs – Systemen der freien Berufe, wie Ärzte und Anwälten: Dort werden Bildungsaktivitäten durch das Sammeln von Weiterbildungspunkten gegenüber der Öffentlichkeit transparent gemacht.

>>Fortbildungszertifikat

Was müssen wir nun tun ?

  1. Maklerauftrag und Maklervollmacht besprechen
  2. Erfassung bestehender Versicherungen,
  3. und Ihrer Lebenssituation,
  4. Ermittlung Ihrer Wünsche und Bedürfnisse,
  5. Schaffung einer Gesamtübersicht,
  6. und Einzelanalyse der Verträge

Was fließt in die Ermittlung ein?

  1. Zunächst natürlich Ihre Wünsche und Bedürfnisse,
  2. Kunden- und Schadenserviceverhalten des Versicherers
  3. Der preiswerteste Tarif bekommt den Zuschlag

Wie werden die Bedürfnisse ermittelt?

Bei der Ermittlung der Bedürfnisse stellen wir gemeinsam fest welche Risiken bestehen. Das wären zum Beispiel: Äußere Einflüsse, Ihre Erfahrungen, Anschrift, Ihr Beziehungs- oder Familienstatus, Geburtsdaten, Ihre berufliche Situation oder berufliche Stellung und die von Familienmitgliedern, die Wohnsituation (Eigentum, Miete, Vermieter, Größe und Art der Räumlichkeiten), Anzahl und Nutzung von Fahrzeugen, Ihre zukünftige Planung (zum Beispiel: Absicht eines Immobilienerwerbs oder -Bau, Änderung der beruflichen Situation).

Aus den ermittelten Informationen, Bedürfnissen und Wünschen erstelle ich Ihnen nun das Gesamtkonzept.

Dabei stütze ich mich auf ein Team von Fachleuten und Kollegen und auf eine umfassende Marktanalyse. Für einige Bereiche, wie zum Beispiel die Berufsunfähigkeits-, Krankenvollversicherung und spezielle Bereiche der Alterversorgung schalte Experten-Kollegen aus meinem Netzwerk für Sie ein, bzw. spreche Ihnen gerne eine Empfehlung aus. Ich bin Ihr Rechtsschutz – Experte, Spezialist im Sachversicherungswesen und Ihr „erster“ Ansprechpartner in allen Versicherungsfragen.

Unterstützung wenn Sie nötig ist

Hier am Beispiel der betrieblichen Risiken

Zusammenfassung:

Button - Über 25 Jahre für sie daIch bin als Ihr Versicherungsmakler der Experte an Ihrer Seite, der sich nach den Wünschen und Bedürfnissen um die Besorgung des Versicherungsschutzes kümmert. Nach einer gründlichen Analyse besprechen wir die einzelnen Verträge und ich dokumentiere unsere Vereinbarungen. Sie erhalten alle Vereinbarungen, Dokumentationen zu Anträgen in Kopie oder Original. Die Analyse und die Vermittlung von Versicherungen ist Bestandteil der Versicherungsprämie und wird vom jeweiligen Versicherer bezahlt. In manchen Bereichen sind provisionsfreie Honorartarife für Sie die bessere Wahl.

Sie erhalten zusätzlich kostenfrei:

>> Digitaler Versicherungsordner 

>> auch per APP „Simplr“

Darum geht es:


Ihr Sven Nebenführ

FacebookGoogle+YouTubeBlog
Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Einzelheiten zur Nutzung von Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.